Blog

Wineglass Bay

Wineglass Bay

Der heutige Reisetag führt uns von Bicheno über Freycinet nach Triabunna. Kurze Autofahrt in den Freycinet National Park. Den Blick auf die Wineglass Bay wollen wir uns nicht nehmen lassen und starten eine kurze Wanderung zum Lookout. Unglaublich, wie viele Leute den gleichen Plan verfolgen. Kind und Kegel werden über sicher 1000 Treppenstufen (ich habe sie nicht gezählt 😉) auf den Berg geschleppt. Eine halbe Stunde später, oben angekommen, werden die Touristen mit einem Rundblick auf die Bay entschädigt. Es werden Fotos geknipst und Videos gedreht ohne Ende. Ich hoffe, nicht alle landen auf Youtube und Instagram. Runter geht es auf einem separaten Weg. Einbahnverkehr am Berg, das ist neu für mich! Genial, so kommen sich die vielen Touristen nicht in die Quere.

Auf dem Weg nach Triabunna, Ausganspunkt für den Trip auf Maria Island, statten wir dem Devil’s Corner Restaurant nochmals einen Besuch ab und essen eine Pizza aus dem Holzofen. Auf den Wein aus dem hauseigenen Rebberg verzichten wir. Anschliessend nehmen wir die letzten 81 Kilometer unter die Räder.

Nach der tollen Location in Bicheno (siehe Bild des Posts) mache ich mich auf ein etwas einfacheres Zimmer im Triabunna Park and Cabins gefasst. Das Zimmer wird als Loft vermarkt. Tönt gut, in Wirklichkeit ist es ein Zimmer im Dachgeschoss in einem alten Gebäude das mich an ein Haus im Buch «Die Abenteuer des Huckleberry Finn» von Mark Twain erinnert. Es ist sauber, somit werden wir die nächsten zwei Nächte sicher überleben. Noch zwei Details zur Ausstattung: Die Möbel sind aus den 60er Jahren und erinnern mich an die Wohnung meiner Grossmutter. Der Wasserkocher befindet sich vor der Eingangstür. Er wird mit Gas betrieben.

Wir wünschen allen unseren Lesern alles Gute und Happy New Year!

Ruedi

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.