Blog

Under Construction

Unser Trip in DownUnder geht langsam aber sicher dem Ende entgegen. Ich ertappe mich in den letzten Tagen immer wieder, dass ich den Wetterbericht der Schweiz studiere, ist doch das Wetter in der Grossregion Sydney in den letzten Tagen wenig einladend. Am Montag auf der Fahrt von Sutton Forest nach Pokalbin ins Hunter Valley wurde uns alles serviert, was der Spätsommer so bieten kann, heftiger Regen bei 11 Grad, blauer Himmel mit über 20 Grad und Nebel war auch dabei.

Für gestern Dienstag wurde eigentlich gutes Wetter vorausgesagt und wir buchten eine Startzeit kurz nach 10 Uhr auf dem Cypress Lakes Course um die Ecke. Zur Sicherheit nehmen wir die Regenausrüstung mit, ein Novum auf dieser Reise. Um 9.40 Uhr schlagen wir ab. Für die ersten zwei Löcher brauchen wir 35 Minuten. Dann lassen die vier älteren Herren uns durchspielen. Auf den folgenden drei Löchern wird gebaut. Es werden Bunker auf den Fairways erneuert resp. vergrössert. Ab dem 7. Loch bis zum 14. Loch wir d es dann aber ganz übel, die Greens sind nicht nur gelocht, sondern auch noch richtig mit einer Sandschicht bedeckt.

Nach einer durchzogenen ersten Hälfte laufe ich ab dem 10. Loch zur Hochform auf und spiele für meine Verhältnisse auf den nächsten sechs Loch richtig gutes Golf, die schlechten Greens stecke ich weg. Leider ist am 17. Loch Schluss. Es setzt sintflutartiger Regen ein. Wir brechen das Spiel ab und fahren zurück zum Clubhaus.

Unser Fazit: Der Course mit einem Slope Rating von 150 ab Schwarz und Blau, 136 ab Weiss und 137 ab Rot ist sehr anspruchsvoll. Der Zustand der Fairways und der Abschläge ist ok. Die Verschmutzung durch die Kängurus hält sich in Grenzen. Die Bunker haben eine Renovation dringend nötig. Der fehlende Sand macht Schläge nahezu unmöglich. Was aber wirklich stört ist die Tatsache, dass der Clubmanager die Greenfee Spieler nicht über die Renovationsarbeiten resp. die gelochten und gesandeten Greens aufmerksam macht.

Bei einem Greenfee von 85 Aussie Dollar (mittlere Preiskategorie) geht das nicht. Ich fühle mich über den Tisch gezogen.

Ruedi

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.